Die Vereinssportseiten für Ravensburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Fußball: (SSV Zuffenhausen)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Stuttgart
 
SSV Zuffenhausen II – SV Prag 6:1 ( Halbzeit 2:0 )

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge gewinnt der SSV Zuffenhausen sein letztes Vorrundenspiel am 13. Spieltag gegen die den SV Prag. Das weinende Auge gehört der guten Seele und Physiotherapeut der Mannschaft Helmut Federsel der aus gesundheitlichen Gründen der Mannschaft nur noch bei siegen zuschauen möchte. Die Mannschaft denkt, dass er sich das mit seinen 77 Jahren auch mehr als verdient hat und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute, wobei wir ihm seinen Platz immer gern freihalten werden.
Die Mannschaft um Trainer M. Porubek tat sich am Anfang gegen den Tabellen vorletzten schwer und so dauerte es bis zur 12. Minute bis etwas nennenswerte zu Stande kam. Dieses Nennenswerte war dann allerdings auch die 1:0 Führung für den SSV die Cüneyt Cakir nach Vorarbeit von Lucian Antonesei erzielte. Der SV Prag hatte zu diesem Zeitpunkt nur dann Chancen wenn der SSV Zuffenhausen Fehler machte. In der 35. Minute dann eine weitere Chance für den SSV Zuffenhausen als Michele Agrimano mit dem Ball durchläuft und nur im letzen Moment gestoppt werden kann. Der Abpraller landet bei Robert Quast der den Ball sofort wieder in den Strafraum flankt, dort steht erneut Michele Agrimano der den Ball nur knapp verfehlt. Der SSV steht mit seiner starken Hintermannschaft um Kapitän Roberto Paganucci sehr sicher und es ist ein reiner Augenschmaus mit welcher Routine und Kaltschnäuzigkeit Ronald Quast seine Gegner des Öfteren aussteigen und blass aussehen lässt. In der 42. Minute dann die 2:0 Führung für den SSV Zuffenhausen, Robert Quast geht wieder einmal die Linie entlang und zieht ab, der Torwart von Prag Hans-Joachim Hadasch pariert mit einer Fußabwehr und der Ball landet mit sehr viel Drall bei Cüneyt Cakir der die Nerven behält und das Tor erzielt. In der 43. Minute dann eine weitere Chance für den SSV Zuffenhausen als der Ball bei Lucian Antonesei landet, der sieht das der Schlussmann von Prag weit vor dem Tor steht, doch leider geht der Ball nicht nur über den Schlussmann sondern auch knapp über das Tor. Die letzte Chance vor der Halbzeit gehört allerdings dem SV Prag als Mannschaftkapitän Gabriel Kurtyka aufs Tor schießt, doch Schlussmann Tobias Vollmer kann sicher klären.
In der 2. Halbzeit dauert es bis zur 50 Minute als Lucian Antonesei nach einem Eckball von Robert Quast die erste Nennenswerte Chance hat aber knapp das Tor verfehlt. In der 56. Minute ist es dann soweit, ein von Markus Quast getretener Freistoß landet bei Robert Quast der in aller Ruhe die 3:0 Führung erzielt. In der 58. Minute dann das 4:0 als Gabriel Antonesei den Ball auf Cüneyt Cakir spielt, der schaut und spielt den Ball quer auf Lucian Antonesei für den der Rest wieder einmal nur reine Formsache ist. In der 62. Minute dann eine weitere Großchance für den SSV Zuffenhausen, Markus Quast erkämpft sich den Ball vom Gegner uns flankt auf Robert Quast, doch er verfehlt das Tor knapp. In der 63. Minute dann die erste Auswechslung beim SSV Zuffenhausen, für Gabriel Antonesei kommt Sebastian Heim in die Partie. Eine weitere verletzungsbedingte Auswechslung in der 68. Minute, für den angeschlagenen Ronald Quast kommt David Galowy ins Spiel. Genau dieser David Galowy hat in der 69. Minute nach Zusammenspiel mit Sebastian Heim und Lucian Antonesei eine Chance die nur knapp am Tor vorbei geht. In der 70. Minute erhöht dann der SSV Zuffenhausen auf 5:0, Torschütze ist erneut der stark aufspielende Robert Quast nach Vorarbeit von Markus Quast. In der 75. Minute dann der 3. Wechsel beim SSV Zuffenhausen, für Markus Quast kommt Mirsel Becirovic. Ab der 78. Minute ist der SSV Zuffenhausen nach einer Gelb / Rote Karte für David Schlenker nur noch mit 10 Mann auf dem Platz. In der 80. Minute dann eine Chance für die Gäste aus Prag, der Kopfball von Mustafa Kocyegit ist allerdings leichte Beute für Schlussmann Tobias Vollmer. In der 84. Minute dann das 6:0 für den SSV Zuffenhausen nachdem Robert Quast einen langen Ball auf Cüneyt Cakir spielt ist dieser vor Schlussmann Hans-Joachim Hadasch am Ball und erzielt das Tor für den SSV. In der 86. Minute spielt dann Carlos Varela einen langen Traumball auf Robert Quast der den Ball annimmt und in den Strafraum geht, dort kann er nur durch ein Faul gestoppt werden. Der Unparteiische Felix Kemmling aus Stuttgart zeigt sofort auf den Punkt und Sebastian Heim legt sich nach zuruf von Trainer M. Porubek den Ball zu recht. Er nimmt Anlauf und hämmert den Ball über das Tor. In der 89. Minute dann wieder eine der wenige Chancen für den SV Prag, doch den Schuss von Mustafa Kocyegit kann Tobias Vollmer klären. In der 90. Minute dann doch der sogenannte Ehren bzw. Anschlusstreffer für den SV Prag zum 6:1 durch Robin Cortesi. Danach ist dann auch Schluss und es geht in die verdiente Winterpause – doch bevor es auch für den SSV Zuffenhausen so weit ist, gibt es am 01.12.2013 noch die 3. Runde im Bezirkspokal gegen den MTV Stuttgart I auf dem Gelände Ost des SSV Zuffenhausen. Anstoß ist um 14:00 Uhr durch den Unparteiischen Alexander Schrenk.
Fazit – Der SSV Zuffenhausen geht als klarer Favorit in die Partie, lässt es allerdings nach dem 2:0 schleifen und kommt dann nur schwer in das Spiel zurück. Der SV Prag spielt zwar gut mit, kann aber dem SSV Zuffenhausen nie gefährlich werden.
Für den SSV Zuffenhausen spielten: Tobias Vollmer, Roberto Paganucci, David Schlenker, Michele Agrimano, Cüneyt Cakir, Lucian Antonesei, Ronald Quast (68. Minute David Galowy), Robert Quast, Carlos Varela, Markus Quast (75. Minute Mirsel Becirovic), Gabriel Antonesei (63. Minute Sebastian Heim).
HG


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 28612 mal abgerufen!
Autor: gehe
Artikel vom 17.11.2013, 22:31 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1728924 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 06.04. (SSV Zuffenhausen)
SKG Max-Eyth-See Stuttgart – SSV Zuffenhausen II 0:4 ( Halbzeit 0:1 )
- 30.03. (SSV Zuffenhausen)
SSV Zuffenhausen II – TSV Weilimdorf II 2:8 ( Halbzeit 0:5 )
- 17.03. (SSV Zuffenhausen)
SV Grün-Weiss Sommerrain – SSV Zuffenhausen II 3:2 ( Halbzeit 1:1 )
- 10.03. (SSV Zuffenhausen)
SSV Zuffenhausen II – SKV Paläst. Al Q`uds Stuttgart 3:2 ( Halbzeit 2:1 )
- 01.12. (SSV Zuffenhausen)
Pokal 3. Runde - SSV Zuffenhausen II – MTV Stuttgart I 4:6 n.E. ( Halbzeit 1:1 )
- 10.11. (SSV Zuffenhausen)
SG Stuttgart West – SSV Zuffenhausen II 0:4 ( Halbzeit 0:2 )
- 03.11. (SSV Zuffenhausen)
SSV Zuffenhausen II – Spvgg Feuerbach II 0:1 ( Halbzeit 0:0 )
- 27.10. (SSV Zuffenhausen)
N.A.F.I. Stuttgart – SSV Zuffenhausen II 4:6 ( Halbzeit 2:1 )
  Gewinnspiel
Welche Distanz legt ein Triathlet bei der dritten Disziplin, dem Laufen, zurück?
20 Km
35.50 Km
40 Km
42.195 Km
  Das Aktuelle Zitat
Carsten Fuss (DSF)
Auswärts sind die Greuther stärker als in der Fremde.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018